Satzung des Fördervereins Kita Gänseblümchen Neustadt e.V.

 

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

(1) Der Verein trägt den Namen „Förderverein Kita Gänseblümchen Neustadt“

(2) Der Verein führt seinen Sitz in an der Körnerlinde 1 in Neustadt an der Orla und wird nach der Eintragung beim Vereinsregister des Amtsgerichts Pößneck den Zusatz "e.V." tragen.

(3) Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 2 Zweck und Aufgabe

1. Zweck und Aufgabe des Vereins ist es, den Kindergarten „Gänseblümchen“ des Deutschen Roten Kreuzes Neustadt/Orla ideell und finanziell zu fördern und zu unterstützen. Der Verein wird die Kindergartenleitung und das Kindergartenteam bei der Erfüllung ihrer Erziehungs- und Betreuungsaufgabe unterstützen, insbesondere auch darin, diese im Sinne der ganzheitlichen Kneipp`schen Gesundheitslehre gestalten zu können.

 

2. Der Verein möchte dazu beitragen, eine naturgemäße Lebensweise, soziales Verhalten und Kreativität zu fördern und somit zu einer eigenständigen, lebensbejahenden Persönlichkeitsentwicklung der Kinder beitragen. Der Verein möchte eine entsprechende Alltagsstruktur fördern, die eine gemeinschaftliche Besinnung auf das fokussiert, was Kinder wirklich brauchen, nämlich Zuwendung, Bildung und gesundheitliches Wohlbefinden. Deshalb setzt sich der Verein für die Förderung einer gesunden Ernährung und der kulturellen und sportlichen Aktivitäten der Kinder ein.

 

3. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch den persönlichen Einsatz der Mitglieder und durch Sammlung von Geld- oder Sachmitteln, die dem Kindergarten Gänseblümchen zur Verfügung gestellt werden zur

a.  Anschaffung von Spielgeräten oder Materialien,

b. Öffentlichkeitsarbeit zur Steigerung der Anerkennung der Kita Gänseblümchen

c. Unterstützung der pädagogischen Arbeit

d. Verbesserung der Räumlichkeiten und Einrichtungen,

e. Unterstützung bei Aktivitäten und Festen, die über den Kindergartenalltag hinausgehen

 

4. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Alle Inhaber von Vereinsämtern sind ehrenamtlich tätig.

 

§ 3 Mittel des Vereins

 

1. Die benötigten Mittel erwirkt der Verein durch:

a. Mitgliedsbeiträge,

b. Veranstaltungen,

c. Spenden jeglicher Art,

d. sonstigen Zuwendungen und Einnahmen.

 

2. Von den Mitgliedern werden Beiträge erhoben. Die Höhe und die Zahlungsweise des Mitgliedsbeitrages werden von der Mitgliederversammlung jährlich festgelegt.

 

§ 4 Mitgliedschaft

1. Jede natürliche oder juristische Person kann Mitglied des Vereins werden. Über die Aufnahme entscheidet nach schriftlichem Antrag, der Name, Vornamen, Geburtsdatum und Anschrift sowie - soweit vorhanden - Email-Adresse enthalten soll, der Vereinsvorstand. Die Mitgliedschaft wird durch die Annahme des Antrages und erstmalige Zahlung des Mitgliedsbeitrages erworben.  Ein Anspruch auf Aufnahme in den Verein besteht nicht. Jedem Mitglied ist auf Verlangen eine Kopie der Satzung und der Beitrags- und Finanzordnung auszuhändigen.

 

2.Die Mitgliedschaft endet

a) durch eine schriftliche Austrittserklärung, die spätestens 3 Monate vor Ende des Geschäftsjahres abgegeben werden muss.

b) durch Ausschluss auf Beschluss des Vorstands, wenn ein Mitglied den Zielen des Vereins oder des Kindergartens entgegenwirkt oder das Ansehen des Vereins oder des Kindergartens  schädigt.

c) durch satzungsmäßigen Ausschluss, wenn ein Mitglied trotz zweifacher Mahnung seinen Beitrag nicht bezahlt hat.

Scheidet ein Mitglied des Vorstands vorzeitig aus, kann der Vorstand für die restliche Amtsdauer des Ausgeschiedenen ein Ersatzmitglied wählen.

 

§ 5 Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

 

§ 6 Vorstand

Der Vorstand besteht aus dem/der Vorsitzenden, dem/der Stellvertretenden Vorsitzenden und dem/der Schatzmeister/in. Der Vorstand wird alle zwei Jahre in den ersten sechs Monaten eines Geschäftsjahres von der Mitgliederversammlung gewählt. Er bleibt so lange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt wird.  Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins ehrenamtlich. Der/die Vorsitzende und der/die stellvertretende Vorsitzende vertreten gemeinsam den Verein gerichtlich und außergerichtlich (§26 BGB). In jedem Geschäftsjahr ist auf Veranlassung des Vorstandes die Kasse durch den Kassenprüfer einmal zu prüfen. Der Kassenprüfer erstattet der Mitgliederversammlung Bericht. Dem Vorstand obliegt die Beschlussfassung über die Verwendung von Geldmitteln aus dem Vereinsvermögen. Der Vorstand entscheidet mit einfacher Stimmenmehrheit.

 

§ 7 Die Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal im Geschäftsjahr statt und ist allen Mitgliedern spätestens 14 Tage vorher schriftlich anzukündigen. Geplante Satzungsänderungen sind bei der schriftlichen Einladung mitzuteilen. Den Termin der Mitgliederversammlung setzt der Vorstand fest.

Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn 1/3 der Mitglieder anwesend sind. Die Mitgliederversammlung wählt einen Protokollführer der Versammlung. Die Mitglieder­versammlung wählt oder bestätigt den Vorstandsvorsitzenden, stellvertretenden Vorsitzenden und den Kassenprüfer.

Über jede Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, dass von dem/der Vorsitzenden der Versammlung und von dem/der Protokollführer/in zu unterzeichnen ist.

 

§ 8 Satzungsänderungen

Satzungsänderungen sind nur durch die Mitgliederversammlung möglich. Sie bedürfen einer 3⁄4 Mehrheit der erschienenen Mitglieder.

 

§ 9 Auflösung des Vereins

Der Verein kann aufgelöst werden, wenn dieser Auflösung 3⁄4 der anwesenden Mitglieder zustimmen. Bei der Auflösung des Vereins oder Wegfall seines steuerbegünstigten Zweckes fällt das Vermögen an den Kindergarten Gänseblümchen, der es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke im Kindergarten verwenden muss.

 

§ 10 Haftung

Der Verein haftet gegenüber den Mitgliedern nicht für Schäden und Sachverluste, die bei der Ausführung von Tätigkeiten und Handlungen entstehen, die auf die Erfüllung des Vereinszwecks gerichtet sind.

 

§ 11 Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Pößneck

 

§ 12 Schlussbestimmung

Diese Satzung wurde durch die Gründungsversammlung am 20.11.2014 bestätigt. Sie erhält mit diesem Datum ihre Gültigkeit für die Arbeit des Vereins.

 

beschlossen am 20.11.2014, gez. der Vorstand